Der Profi-Coach
17. August 2017

Wie die Ferien noch ein bisschen schöner werden

In den Urlaub zu fahren kann mit einer Menge innerem und äußerem Stress verbunden sein. Nicht zuletzt liegt das oft an unseren überhöhten Erwartungen und der Idee, dass Entspannung und Spaß nur zu bestimmten Zeiten stattfinden können. Wenn wir uns von diesen Vorstellungen lösen, können die Ferien noch schöner werden.

So werden die Ferien schöner_Füße im Sand

Reisen Sie mit leichtem Gepäck

Je nachdem wohin Sie reisen und natürlich mit wem Sie reisen, packen Sie so viel wie nötig und so wenig wie möglich ein. Mit leichtem Gepäck reist es sich einfach leichter, das ist eine alte Weisheit. Wenn Sie Kinder haben, wird es sicherlich ein wenig mehr sein, genügend Kleidung zum Wechseln, Wasserflasche, Medikamente und Sonnenschutz, aber es muss ja nicht jedes Lieblingsspielzeug mit. Kinder entwickeln eine große Kreativität, wenn sie fernab in einer neuen Umgebung und ganz besonders in der Natur sein dürfen. Uns Erwachsene trainiert es ein wenig in unserer Gelassenheit und Spontanität, wenn nur das Nötigste dabei ist und lässt uns dankbar erkennen, wieviel wir tatsächlich besitzen und wie wenig wir eigentlich brauchen.

Jeder darf das tun, was er gut kann

Und wenn er es auch im Urlaub gerne tun möchte. Vielleicht sind Sie ja ein Organisationtalent, dass zuhause gerne mit To do Listen und Mindmaps arbeitet und Sie haben große Lust, auch im Urlaub die Ausflüge zu planen und tolle neue Locations zu finden. Wunderbar, wenn Familie und/ oder Partner damit ebenfalls glücklich sind. Es könnte aber auch sein, dass Sie gerade dann vielleicht mal alles auf sich zukommen lassen möchten, nichts planen, sich einfach nur treiben lassen und spontan von Tag zu Tag entscheiden dürfen. Besprechen Sie, schon bevor Sie losfahren, wie Sie das handhaben wollen.

Lassen Sie das Drama zuhause

In einem ungewohnten Umfeld fühlt sich ein Streit gleich viel dramatischer an, als er oft ist. Im Urlaub haben wir nicht den sicheren Rückzug unseres Zuhauses oder den Freund, die Freundin, mit der man sich austauschen und trösten lassen könnte. Daher sollten wir hier womöglich noch achtsamer und liebevoller miteinander umgehen.

Romantisch und schön ist, was Sie dafür halten

Nur weil Urlaub ist und wir erwarten, dass jetzt alles besonders sein schön muss, wird trotzdem nicht jeder Tag unvergesslich und traumhaft sein. Schon die Anreise ist immer mit einem gewissen Stress verbunden, und wenn wir uns darauf schon einmal einstellen, ist alles halb so wild. Machen Sie viele Pausen, nehmen Sie sich ganz viel Zeit und behalten Sie im Hinterkopf, das jeder Tag und jeder Augenblick kostbar ist.

Auch was die sogenannte Romantik angeht, von der wir auch oft glauben, dass sie sich einstellen müsse, sobald wir unser Domizil erreicht haben, bleibt eher auf der Strecke, wenn wir sie herbeizwingen wollen. Besonders wenn Sie Kinder haben, rollen Sie vielleicht gerade mit den Augen, da Romantik seit Jahren ein Fremdwort für Sie ist. Aber auch hier ist romantisch, was Sie dafür halten. Neben den Sonnenuntergängen am Meer und einem lauschigen Lagerfeuer können auch gemeinsame Erfahrungen wie sich nächtlich übergebende Spösslinge, denen man den Kopf halten, die man trösten und in den Arm nehmen muss und deren Betten frisch überzogen werden wollen, letztendlich etwas sehr verbindendes haben.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen schöne Ferien!

Ihr Uwe Pettenberg

 

Schreiben Sie einen Kommentar